Allgemein
Hinterlasse einen Kommentar

Vegan-Ketogen Tag 7

Okay so richtig Beweise habe ich ja nicht, dass und ob mein Körper nun Ketonkörper bildet denn kohlehydrattechnisch bin ich mit täglich 40 gramm etwas über den geforderten 30. Es gibt Quellen die sagen weniger als 30 und andere wiederum die beteuern dass man bis 50 raufgehen kann. Wie immer wahrscheinlich alles total individuell. Wie ich das hasse. Ich mag messbare und übertragbare Grössen und nicht diese „wenn dann wenn dann“ Dinger mit tausend Parametern und Möglichkeiten.

Ursprünglich wollte ich das einfach mal ausprobieren und dann fange ich an mich tiefergehend damit zu beschäftigen und wumms steck ich mittendrin im Informationsüberfluss. Am Ende weiss ich gar nix mehr, streite mich mit irgendwelchen „ich weiss alles besser“-Low Carbern in Foren rum und will eigentlich nur wissen wie es richtig geht. Es geht ja nicht nur darum ob ich bei unter 30 KH in Ketose komme sondern auch darum ob das überhaupt ein erstrebenswerter Zustand ist. Frisst mein Stoffwechsel bei Ketose die Muskeln auf oder bei Low Carb. Oder bei beidem? Oder kann ich ihn austricksen indem ich vor einer hohen Belastung die KHSpeicher fülle damit für die Belastung Futter da ist und der Körper nicht an die Muskelmasse geht? Oder geht es nur darum genug Eiweiss zu konsumieren?Darauf habe ich keine klare Antwort gefunden. Deshalb habe ich mir mal wieder was für den Zeitvertreib bestellt:)

camera_20140926204151573

Gestern habe ich mit meinem 19jährigen Sohn ein Tabataworkout gemacht. Ich war schlaff, er war schlaff da habe ich mal ein paar Übungen hintereinandergehängt und mit Hilfe von guter musikalischer Unterstützung (tabatasongs.com) haben wir die acht Tabatafolgen hintereinander abgerockt. Wir haben in knapp 35 Minuten folgendes gemacht:

  • Jumping lunges
  • Push ups
  • Goblet squats
  • Klimmzüge
  • Schwimmer
  • wallwalks
  • Burpees
  • Plank mit erhobenem Bein

Er hat schon grosskotzig Muskelkater für den nächsten Tag angekündigt (obwohl er Fahrrad fährt wie ein Tier und auch schön pumpen geht wie das die 19jährigen von heute eben so machen) aber das was ich sah als ich heute morgen vom Sport kam hat mich doch extremst belustigt. Ein stattlicher Mann der breitbeinig und jammernd durch die Wohnung läuft. Ihm täte alles weh, er kann nicht mehr laufen etc. pp….ich hab mich schlappgelacht.

Ich war heute morgen im Gym zum normalen trainieren weil ich zur Crossfitzeit einen anderen wichtigen Termin wahrnehmen musste. Und da ich für meine Klimmzüge sowieso ein bisschen Latissimus trainieren musste war das die Gelegenheit mal wieder komplett an Geräten zu gehen. Vorweg gesagt: Es liegt mir nicht. Da fehlt einfach der Drive und der Speed vom Crossfit. Mit Kreuzheben, Kniebeugen usw. kann ich mich anfreunden aber länger als eine Stunde geht gar nicht, da werde ich verrückt.

Als ich heute morgen aufwachte war ich echt schlapp. Frühstück musste sein aber ich wollte mir nicht wieder so fettige 900 kcal reinhauen wie die letzten Tage da ich danach leichte Magenprobleme bekomme und irgendwie nicht so viel Power habe. Deshalb habe ich mir meinen ersten „Bulletproofcoffee“ gemacht. Das machen ja die Paleos alle gerne, ich hab ne Variante von Joepaleo ausprobiert. Eine Espresso aufgiessen, darin 2 Teelöffel Kokosöl auflösen (im Original Butter und Kokosöl zu gleichen Teilen) das ganze im Shaker mit 30 gramm Proteinpulver mixen noch Wasser dazu bis zur richtigen Konsistenz und geniessen. Schmeckt lecker, macht satt, belastet nicht und das Training damit lief wunderbar. Nur zu empfehlen.

bulletproof

Mein Training (nannte sich schweres Ziehen) sah nach 20 Minuten mobility und 1000m row folgendermassen aus:

  • Kreuzheben 5×5
  • Bizepscurls 3×8
  • Klimmzüge 3x8r
  • Kreuzheben mit gestreckten Beinen 5×5
  • Latzug 12/10/8/6

Lustigerweise hebe ich das Gleiche Gewicht wie vor einem halben Jahr. Da tut sich echt nix. Na gut. Wäre ich auf KH gewesen hätte ich evtl.noch was raushauen können aber so ist nix zu machen. Das gleiche hatte ich ewig mit der Beinpresse (die ich sowieso schon immer gehasst habe deshalb mache ich sie nicht mehr) und vor einigen Wochen habe ich mich aus Langeweile mal wieder reingesetzt und konnte auf Anhieb wesentlich mehr drücken. Vll muss man einfach mal manche Sachen gar nicht mehr machen um aus der Stagnation rauszukommen. Auch wieder ne Wissenschaft für sich.

Um fit fitter am fittesten zu werden habe ich mir auch mal wieder mein Lieblingsproteinpulver geleistet. Es ist soooo lecker. I love it. Überhaupt ist die ganze Vega Sport Linie zum reinsetzen. Einfach das Beste.

vegasport

Zusätzlich zwinge ich mich zweimal am Tag was Grünes zu trinken. (Was ja im Moment eh viel zu kurz kommt).Meine Wahl fiel auf Sunwarrior Ormus Green…einfach weil ich schon das Riceprotein und Sunwarrior blend schätzen gelernt habe. Aber man kann den Inhalt noch so sehr mit Minze und Stevia aufpeppen es schmeckt einfach kotze und ich würge es mit viel Konzentration runter und spüle fix nach:)

camera_20140922080542197

Gegen Nachmittag bin ich dann noch meine 10km Runde gelaufen die der Trainingsplan diktiert hat. Die ersten km habe ich mich komplett verhauen und bin mit fast Maximalpuls durch die Gegend gerannt. Auf Grund meiner momentanen Kraftlosigkeit pfiff die Pumpe und war kurz vorm kollabieren. Dann habe ich geschaltet und das Tempo gedrosselt.Mit nem 155er Puls habe ich die Runde beendet. 1Stunde und 2 Minuten.Das wird nie was mit dem Marathon unter 4 Stunden. Man nervt mich das . Meinen miesen VO2 Wert muss ich wohl nicht mehr hervorheben. Himmel was bin ich gespannt auf meine Spiroergometrie mitte Oktober.

Zu Essen gabs heute folgendes:

  • Bulletproofcoffee
  • SunwarriorShake mit Hirse, Rohkakao, Kakaonibs,Traubenkernmehl, Maca und 10 Paranüssen
  • Grossen Salat mit Tomaten Algen Zwiebel und Vegibelle Provence
  • 300 gramm Tofu
  • Handvoll Paranüsse
  • 400 ml Sojamilch
  • Bulletproofcoffee2
  • Spinat
  • und wieder Paranüsse (Grundnahrungsmittel zur Zeit)

Dazwischen quetsche ich die Greens, hin und wieder BCAA und Glutamin, Eisen, Magnesium und Zink.

Wäre doch gelacht wenn ich meinem Orthopäden nicht das Gegenteil seiner Diagnose beweisen könnte: „SIE(!) werden kein Herkules mehr….!“ Hahahahaha….. abwarten!

Zu einem grossen Sprung gehört ein großer Anlauf:)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s